GWJ Technology auf der AMB

Firma: GWJ Technology
Stand: Halle 4 Stand A15

Produkte:

  • eAssistant
  • CAD PlugIns
  • TBK 2014
  • GearEngineer

eAssistent
Berechnungssoftware für die schnelle und komfortable Auslegung, Nachrechnung und Optimierung von Maschinenelementen, wie Wellen, Lager, Zahnräder, Federn und Welle-Nabe-Verbindungen.

CAD PlugIns
GWJ entwickelt PlugIns für verschiedene CAD-Systeme zur einfachen und schnellen Verbindung von Berechnung und Konstruktion. Damit steht dem Anwender eine intelligente Kopplung zu einem CAD-System zur Verfügung, mit der sich die Effizienz im Konstruktions- und Entwicklungsprozess deutlich steigern lässt.

TBK 2014
Die TBK 2014-Software ist ein leistungsstarkes und anerkanntes Berechnungswerkzeug für technische Berechnungen in Entwicklung und Konstruktion. Sie ist seit mehr als 25 Jahren am Markt und stark im mittelständigen Getriebebau vertreten. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Anwendern wurde im Laufe der Zeit eine Ablaufstruktur der einzelnen Programmteile erreicht, die hinsichtlich ihrer Praxisnähe kaum Wünsche mehr offen lässt.

Die Berechnungsmodule reichen von Stirnrädern, über Umlaufgetriebe mit und ohne Stufenplaneten, Kegelräder und Schneckengetriebe bis hin zu mehrstufigen Stirnradgetrieben. Zusätzlich stehen weitere Module z.B. für Wellen, Lager und Welle-Nabe-Verbindungen zur Verfügung.

GearEngineer
Der GearEngineer ist eine leistungsstarke und intelligente Software zur Berechnung von verschiedenen Zahnradtypen. Der Fokus des GearEngineer liegt auf der Berechnung und Ausgabe der exakten 3D-Zahnform komplexer Verzahnungen. Diese dient als Ausgangsbasis für alternative Herstellungsmethoden, wie die Fertigung der Zahnräder auf Universal-Mehrachsbearbeitungszentren. Darüber hinaus stehen auch Berechnungsmethoden nach DIN und ISO für die Tragfähigkeitsberechnung von Verzahnungen zur Verfügung. Weiterhin ist auch eine Zahnkontaktanalyse integriert.

GWJ Technology stellt sich vor: Zahnräder sind unsere Welt !

GWJ startete Anfang 1995 als Ingenieurbüro für den allgemeinen Maschinenbau mit den
Schwerpunkten Antriebstechnik und High-Speed Turbomaschinen. 1997 / 98 begann die
Programmierung von 3D-Zusatzanwendungen im Bereich der Maschinenelemente wie Wellen und
Zahnräder. 2003 stellte GWJ die erste Version seiner webbasierten Berechnungssoftware
„eAssistant – the engineering assistant“ der breiten Öffentlichkeit auf der Hannover Messe vor.
Nach der überaus positiven Resonanz wurde und wird diese bisher weltweit einmalige webbasierte
Berechnungslösung für Maschinenelemente immer weiter ausgebaut. In 2005 wurde die TBK
Getriebeberechnungssoftware übernommen, die heute die Offline-Lösung des eAssistant darstellt.
D.h. beide Softwarelösungen kommen aus einer gemeinsamen Entwicklungsplattform und sind
leistungstechnisch zu nahezu 100 Prozent identisch. Neben der eigentlichen Berechnung bieten die
intelligenten 3D-CAD-Integrationen von GWJ eine deutliche Effizienzsteigerung im Entwicklungs-
und Konstruktionsprozess. Mittels der Systemberechnungsumgebung „SystemManager“ als Aufsatz
zu eAssistant / TBK 2014 lassen sich auch komplette Systeme, wie mehrstufige Getriebe berechnen
und optimieren.
Durch die Berechnung der exakten Zahnform von Stirnrädern über eine mathematische
Herstellsimulation und die anschließende automatische Generierung von 3D-Modellen wuchs in
den Jahren 2007 / 2008 die Nachfrage für 3D-Modelle von Kegelrädern mit realer
Zahnformgeometrie, um diese auf Mehrachs-Universalbearbeitungszentren, statt wie bis dahin
üblich auf Einzweck-Kegelradverzahnungsmaschinen, herzustellen. Dies war die Geburtsstunde der
Spezialverzahnungssoftware GearEngineer. Anfang 2010 erschien die erste Version für
Spiralkegelräder.

Bereits im Herbst des gleichen Jahres wurde der GearEngineer auf der AMB 2010
mit dem MM Award ausgezeichnet. Inzwischen ist der Leistungsumfang der Software deutlich
gewachsen. So wurde auch frühzeitig eine Tragbildsimulation integriert. Diese ist insbesondere für
Kegelräder zur Auslegung der Modifikationen notwendig, um ein einwandfreies Laufverhalten zu
gewährleisten. Die 3D-Zahnformen von Kegelrädern werden ebenfalls wie bei Stirnrädern mittels
einer mathematischen Herstellsimulation berechnet. Nur ist diese hier aufgrund der komplexeren
Geometrie von Kegelrädern deutlich aufwendiger, da sie im dreidimensionalen Raum realisiert
werden muss. Mittels dieser Herstellsimulation können Kegelradzahnformen identisch zu
traditionell gefertigten Kegelrädern berechnet werden. Damit liefert der GearEngineer die ideale
Ausgangsbasis für das 5-Achsfräsen von Stirn- und Kegelrädern auf Mehrachs-
Universalbearbeitungszentren.

Heute vertrauen anerkannte Kegelradfertiger weltweit auf die
Speziallösung aus dem Hause GWJ. So kommt die Software für die Zahnradfertigung in Ländern
wie Deutschland, Polen, Tschechien, Belgien, USA, China, Korea oder Indonesien erfolgreich zum
Einsatz. Die Vorteile dieser Technologie zur Zahnradfertigung sind sehr vielfältig. Insbesondere
können Standardwerkzeuge auf Universalmaschinen eingesetzt werden. Zahnräder
unterschiedlichster Größe und Geometrie lassen sich auf ein der selben Maschine herstellen. Dies
bietet eine sehr große Flexibilität bei der Herstellung von Einzelteilen oder Kleinserien. Zusätzlich
ergeben sich völlig neue Freiheitsgrade bereits bei der Zahnradauslegung.
Auf der AMB 2016 stellt GWJ die neuesten Entwicklungen zum GearEngineer vor. Selbstver-
ständlich hat GWJ auch neue Versionen seiner Standard-Berechnungslösungen eAssistant / TBK
2014 sowie des SystemManagers mit im Gepäck.
In Halle 4, Stand A15 in direkter Nachbarschaft zur CNC Arena kann man sich persönlich über die
leistungstarken GWJ Lösungen informieren und interessante Gespräche über Erfahrungen und
Einsatzmöglichkeiten führen. Ein Besuch lohnt sich da immer. Auch das Thema Industrie 4.0 ist für
GWJ nicht fremd. So bieten die GWJ Lösungen eine durchgehende Weiterverwendung der Daten
die in der Konstruktion und Entwicklung entstehen, in der Fertigung genutzt und in derQualitätssicherung zur Prüfung herangezogen werden.

Nähere Informationen zu den Berechnungslösungen aus dem Hause GWJ erhalten Sie direkt über
Tel.: 0531 / 129 399-0 und E-Mail: info@gwj.de sowie www.gwj.de
GWJ Technology GmbH, Celler Straße 67-69, D-38114 Braunschweig
Geschäftsführung: Dipl.-Ing. Jörg und Gunther Weser
Über GWJ Technology
Gegründet:1995 als Ingenieurbüro
Mitarbeiter: 8

Facebook Profil

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Translate »